Da bin ich wieder

Zunächst wünsche ich euch allen ein frohe, gesundes und glückliches neues Jahr. Ich hoffe, ihr seid alle gut reingekommen…

Ich habe in den letzten Tagen, ja schon fast Wochen eine Auszeit aus dem weiten, weiten Web genommen. Der Grund war ganz einfach: Ich wollte meine komplette freie Zeit ausschließlich mit dem kleinen Mann verbingen! Und was soll ich sagen… es war wunderschön!

Seit ich wieder arbeiten gehe, hat sich mein Verhältnis zum kleinen Mann verändert. Er ist mehr zum Papakind geworden. Natürlich haben wir beide noch immer ein sehr inniges Verhältnis, aber trotzdem war der Papa „beliebter“. Für mich war das völlig in Ordnung, sogar richtig schön anzusehen, wie sehr meine Beiden sich lieben. Doch nun herrschte bei uns über die vielen Feiertage „verkehrte Welt“. Der Beste Mann der Welt musste arbeiten und ich hatte frei. Es war eine tolle Zeit. Ich bin ein wenig traurig, dass sie schon wieder vorrüber ist. Aber es hilft zu wissen, dass ich ab Juni wieder ganz viel Zeit mit dem Süßen verbringen kann. Er war so schmusig und anhänglich, das hat mich einfach glücklich gemacht.

Wir haben Weihnachten dieses Jahr zum ersten Mal komplett in unserer Stadt verbracht. An Heiligabend waren meine Eltern bei uns, am 1. Weihnachtstag wir bei meinen Eltern (ebenso meine Bruder und Familie) und am 2. Weihnachtstag kamen meine Schwiegereltern und mein Schwiegeropa. Es war schön, an den Feiertagen ma nicht auf der Autobahn unterwegs zu sein. So waren die Tage ruhig, aber trotzdem anstrengend. Und irgendwie bin ich am Ende dann doch immer froh, wenn alles vorbei ist. Eigentlich schade, oder?

Silvester habe ich den Besten Mann der Welt alleine losgeschickt. Ich konnte mich einfach nicht aufraffen und wollte lieber schlafen und den kleinen Mann umtüddeln. So hab ich das neue verschlafen. Genau, wie ich es mir vorgestellt habe 😉

Ganz nebenbei bin ich nun bereits in die 10.SSW gerutscht. Und bleibe noch immer von Übelkeit verschont. Wie froh ich darüber bin! Dafür quälen mich bereits jetzt Rückenschmerzen, ich nehme an, dass die anhängliche Phase des kleinen Mannes und sein Kampfgewicht sehr dazu beigetragen haben. Nun hoffe ich, dass sich das wieder besser und erst recht nicht schlimmer wird, wenn der Bauch dann mal richtig wächst. Er hat nämlich schon angefangen zu wachsen. Allerdings handelt es sich dabei ganz klar um eine anfutterte Wampe. Aber ich kann nix dagegen machen: ich habe einfach großen Hunger! Und wenn ich versuche, weniger zu essen, wird mir schlecht, schwindelig und ich bekomme Bauchschmerzen. Naja. Ich hoffe, auch das wird sich regulieren. Ich wiege noch immer weniger als vor Beginn meiner ersten Schwangerschaft. Deshalb denke ich , dass das schon ok ist.

Ich bin gespannt, was mich 2013 erwartet. Ich freu mich drauf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s